„Am Fenster“ - Ansichten des Wahlpflichtkurses Fotografie

  • .-Elvir-Gashi1-
  • .-Elvir-5-
  • .-Ben-
  • .-Elvir-Fenster-4-
  • .-Tuba-Fenster-1-
  • .-F
  • .-Laura-11-
  • .-Elvir-Fenster-2-
  • .-Vladi-Fenster-
  • .-Siham-F1-
  • .-Meike-Fenster-
  • .-F5-
  • .-Vladi-Fenster-2-
  • .-Vladi-1-
  • .-Raneem-Fenster-
  • .-Tuba-FENSTER5-
  • .-Laura-12-
  • .-Tuba-Fenster-
  • .-Tubi-
  • .-Vladi-
  • .-Elvir-Gashi-
  • .-Siham-F4-
  • .-Vladi-Fenster-
  • .-Ann-Cathrin
  • .-Raneem-Fenster-1-
  • .-Laura-2-
  • .-Siham-F10-
  • .-Tuba

    Das Fenster spielt in der Kunst, zum Beispiel in der Malerei oder der Fotografie, eine zentrale Rolle.

    So lässt es unseren Blick nach draußen schweifen. Und wenn wir hinausschauen, können wir unsere Gedanken und Träume in die Ferne schicken.

    Suchen wir Schutz und Zurückgezogenheit, verschließen wir es oder ziehen einen Vorhang davor.

    Es ist ein Ort zwischen HIER und DORT, zwischen MIR und DEN ANDEREN, zwischen LICHT und SCHATTEN…

    Es lässt uns beobachten und am Leben teilhaben und kann genauso Abgrenzung sein.

    Drucken E-Mail

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok Ablehnen